zur Navigation »

Die Orten der Wallensteinfestspiele in Eger

 

Das Programm der Wallensteinfestspiele ist wirklich sehr vielfältig. Verschiedene Veranstaltungen spielen sich fast in der ganzen Stadt ab. Die Informationen über die einzelnen Örtlichkeiten, wo die Feste organisiert werden, finden Sie in dieser Seite.

Marktplatz des Königs Georg von Poděbrad

Der Marktplatz des Königs Georg von Poděbrady ist die Denkmalzone, die im Jahre 1981 im Zentrum der Stadt Eger eingerichtet wurde. Außer dem Wahrzeichen der Stadt Eger – Stöckl finden Sie hier auch andere historische Bürgerhäuser, die die einzigartige Atmosphäre des Marktplatzes bilden. Außer den interessanten Bauten finden Sie am Marktplatz auch das Touristische Infozentrum, Dutzende von Restaurants, Geschäften usw.

 

Während der Wallensteinfestspiele finden am Marktplatz verschiedene Veranstaltungen statt. Sie können den historischen Markt besuchen, am Kuchenturnier teilnehmen oder große Abendfeste mit dem Feuerwerk sehen. Auf dem Weg Marktplatz – Burg finden auch Umzüge statt.

Die Egerer Burg

Die Egerer Burg steht in Eger seit der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Von der ursprünglich romanischen Befestigung sind nur der Schwarze Turm und ein Teil des Ostwalls erhalten geblieben. Zu den am besten erhaltenen Teilen der Pfalz gehört die Burgkapelle des Heiligen Erhard und der Heiligen Ursula. In dem Wirtschaftsgebäude, das auch zur Burg gehörte, wurden im Februar 1634 die Wallensteins Offiziere ermordet.

Die Egerer Burg und ihre unmittelbare Umgebung sind der Schauplatz von einigen Veranstaltungen der Wallensteinfestspiele. Unterhalb der Burg am Fluss spielt sich regelmäßig die Rekonstruktion der Schlacht ab, in der Burgkappelle werden von dem Herzog die Audienzen erteilt und im Burggraben ist die Reitschule für Kinder und Erwachsene. Auf dem Weg Marktplatz – Burg finden auch Umzüge statt.

Franziskaner Kloster mit der Kirche Maria Verkündigung und dem Kreuzgang

Die Minoritenkirche wurde gemeinsam mit dem Kloster nach dem Jahre 1247 erbaut, als sich die Franziskaner in Eger niederließen. Nach dem Brand im Jahre 1270 wurde sie wieder aufbaut und im Jahre 1285 eingeweiht. Vom ursprünglichen Bau aus der Hälfte des 13. Jahrhunderts sind die Sakristei und der anliegende Teil des Klostermauerwerks erhalten geblieben. Der Kreuzgang des Klosters von der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts gehört zu den schönsten Baudenkmälern des historischen Stadtkerns.

Im Franziskanerkloster finden zu Ehren des Herzogs die festlichen Konzerte statt. Kommen Sie, um der frühen Barockmusik der italienischen, böhmischen und deutschen Meister in der Durchführung des Wallensteins Hoftrio zu zuhören.

Kirche des Heiligen Nikolaus (St. Niklaskirche)

Am Anfang des 13. Jahrhunderts wurde der Dom als dreischiffige romanische Basilika erbaut, es sind das Westportal und die unteren Teile der Türme erhalten geblieben. Das Dreischiff, Presbyterium und die Sakristei stammen aus dem gotischen Abschnitt des Baus. Nach dem Brand im Jahre 1742 wurden die Türme mit Barockkuppeln nach dem Entwurf von Balthasar Neumann besetzt. Die letzten Bauanpassungen einschließlich der neugotischen Dachabdeckung wurden im Jahre 1864 durchgeführt. Diese Dachabdeckung wurde im April 1945 zerstört. Seit diesem Jahre wurden die Türme, die bis 2008 eine provisorische Dachabdeckung hatten, ersetzt. Dank dreijähriger Bemühung des Stiftungsfonds Historisches Eger, dem es mit einer Reihe von Sponsoren gelungen ist, insgesamt 9 Millionen zu sammeln, wurden die neuen Kirchentürme am 29. Juni 2008 festlich eingeweiht. Die Rückkehr zu den 26 Meter hohen pyramidenartigen Türmen beseitigte die Schäden, die die die Augenzeugen in ihren Erinnerungen seit dem Jahre 1945 hatten.

In der Kirche des Heiligen Nikolaus findet regelmäßig im Rahmen der Wallensteinfestspiele am Samstag Wallensteinandacht statt.

Burgschenke Na Šancích

In der Burgschenke findet das Volksfest des Wallensteinheeres mit den Besuchern der Wallensteinfestspiele an beide Abenden statt.

Das Gelände der Landesgartenschau /Krajinka/

Im Jahre 2006 fand in Cheb in unserer Republik die erste Landesgartenschau statt. Sie bereicherte die Stadt um ein schön gestaltetes Gelände unterhalb der Egerer Burg, das heute von den Egerer Bürger sowie Besuchern der Stadt für Spaziergänge und verschiedene kulturelle und sportliche Veranstaltungen genutzt wird.

Die Umgebung von KRAJINKA ist auch für Kinder wie geschaffen. Während der Wallensteinfestspiele können sie hier verschiedene mittelalterliche Attraktionen besuchen. Wenn sie ein Kostüm anziehen, haben sie Eintritt frei. Mehr Informationen »

Sämtliche Informationen über die Wallensteinfestspiele bekommen Sie im Touristischen Infozentrum Cheb (TIC). Kontaktieren TIC »

 
cz de
Touristinfozentrum

Touristinfozentrum
Jateční 476/2
35020 Cheb
Tel: +420 354 440 302
E-mail: infocentrum@cheb.cz
Web: www.tic.cheb.cz